Fortsetzung unserer Portait-Reihe

Angelika Wolf

Angelika Wolf


Heute setzen wir unsere Portrait-Reihe mit einer Kurzvorstellung von Angelika Wolf fort. Auch sie ist eine der Personen, die die Ausbildung zur christlichen Traumatherapeutin in Kleinried bei Nestli macht. Doch nicht eine persönliche Einladung oder ein Flyer führte Angelika Wolf zu Nestli, sondern das Buch „Berufen zum Königskind“ von Ursula Roderus und Ulrike Willmeroth. Durch das Buch lernte sie die Arbeit von Nestli kennen und entschied sich die Ausbildung zu machen.
Das Besondere und Tolle für sie ist, dass der Glaube eine zentrale Rolle spielt. Jesus in den Workshops als Heiler zu sehen gibt neue Aspekte und neue Qualitäten für die Therapie selbst. Und auch der Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Christen gibt Hoffnung und neue Impulse.
Obwohl die Ausbildung für sie noch nicht abgeschlossen ist, merkt Angelika Wolf bereits, dass ihr das gelernte in der Praxis hilft. Die gelernten Methoden machen es für sie einfacher an das Innere das Menschen zu kommen. Sie sagt: „Ich habe durch die Ausbildung eine viel größere Sicherheit in der Arbeit mit Trauma erhalten.“
Da sie bereits einen so großen Nutzen aus den Workshops ziehen kann, ist es ihr auch ein besonderes Anliegen, dass die Arbeit von Nestli weiter gehen kann und dass sich immer neue Sponsoren für die Arbeit finden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *